Personalisierte Arbeitskleidung

Personalisierte Arbeitskleidung kann nicht nur für ein einheitliches und professionelles Auftreten sorgen, sondern macht das Unternehmen auf den ersten Blick erkennbar. Zunehmend trägt Arbeitskleidung eine individuelle Note und kann die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen stärken. Wesentlich ist dabei die Wahl der richtigen Arbeitskleidung, die zweckmäßig aber auch repräsentativ ist. Die Auswahl der Arbeitskleidung sollte sich auch an den Bedürfnissen der Mitarbeiter ausrichten um zu gewährleisten, dass die Kleidungsstücke gerne getragen werden.
Neben T-Shirts können für Mitarbeiter auch Westen, Jacken, Pullover, Hosen oder andere Teile bedruckt werden. Wichtig ist hier die Entscheidung welche Arbeitskleidung für die Mitarbeiter sinnvoll ist und wo das Firmenlogo gut sichtbar angebracht werden kann. Arbeitskleidung sollte in erster Linie zweckmäßig sein und es macht keinen Sinn Kleidungsstücke zu wählen, die die Mitarbeiter nicht bei der Arbeit tragen können. Während bedruckte Shirts universal einsetzbar sind, bieten sich im Handwerk auch Westen an oder in der Gastronomie Schürzen.
Damit der Wiedererkennungswert bei personalisierter Arbeitskleidung gewährleistet ist, sollte das Logo so platziert werden, dass es leicht erkennbar ist. T-Shirts können zum Beispiel gut sichtbar an Brust, Rücken oder Ärmeln bedruckt werden. Lassen Sie sich dazu von Experten beraten um Shirts in der Schweiz bedrucken zu lassen.
Auch die Auswahl der Farbe trägt wesentlich zum Gesamtbild bei. Die Wahl der Farbe sollte zum Erscheinungsbild und Tätigkeitsbereich des Unternehmens passen.
Es gibt verschiedene Arten Kleidungsstücke zu veredeln. Entscheidet man sich zum Beispiel T-Shirts bedrucken zu lassen, gibt es verschiedene Verfahren. Weltweit werden dabei die meisten Shirts im Siebdruck bedruckt. Das Multitalent unter den Druckverfahren ist besonders langlebig und ermöglicht auch mehrfarbige Motive und Farbeffekte. Es gibt kaum Einschränkungen für den Siebdruck und er eignet sich für fast alle Arten von Textilien. Siebdruckverfahren eignen sich besonders um größere Mengen von z.B. Schürzen oder Shirts bedrucken zu lassen. Bei kleineren Mengen ist der Siebdruck relativ teuer, da Grundkosten für Filme und Siebe anfallen. Entscheiden Sie sich ihre T-Shirts bedrucken zu lassen, finden Sie zahlreiche Spezialisten dafür in der Schweiz.
Eine andere Möglichkeit bieten Transferdruckverfahren, welche sich auf fast allen Textilien anwenden lassen. Der Digitale Textiltransfer eignet sich gut für geringere Stückzahlen und vielfarbige, komplexe und fotorealistische Motive.
Die Bestickung ist eine der hochwertigsten Formen des Textildrucks. Preislich ist eine Stickerei erstmal etwas teurer als ein Druck, wählt man jedoch ein mehrfarbiges Logo wird der Textildruck schnell teurer. Stickereien sind zudem äusserst langlebig und behalten Form und Farbe bei. Mit hochmodernen Stickmaschinen lassen sich verschiedenste Farben und Muster in hervorragender Qualität sticken. Üblicherweise lassen Unternehmen gerne Westen, Hemden oder Poloshirts besticken.
Personalisierte und bedruckte Arbeitskleidung kann in vielen verschiedenen Branchen sinnvoll zum Einsatz kommen. Im Handwerk, in der Gastronomie, aber auch in Kosmetiksalons oder Krankenhäusern. Welche Art von Arbeitskleidung und Textildruck für Ihre Unternehmen die Richtige ist, hängt ganz individuell von Ihrem Unternehmen und Ihren Ansprüchen ab.

Auch interessant...

Typberatung – Für jeden gibt es die passende Cap im NFL Shop

So fühlt man sich wohler in seiner Haut